23.-24.
Sep
2017

Performance Brunch im Volkskundemuseum Wien

11:00 - 13:30
Laudongasse 15-19, 1080 Wien
50

Auf der Speisekarte:

# FLEISCH
Konzept & Performance: Regina Picker
Video: Kristof Müllegger
Coaching: Doris Stelzer

Regina Picker zeigt ihr Solo “Fleisch”, in dem sie sich mit der weiblichen Seite
einer männlich konnotierten Perchtenmaske auseinandersetzt.
Ländliche Küchenhandlungen mischen sich mit Gesten aus dem Bauerkalender,
der sinnliche Fleischgenuss steht dem Kruzifix gegenüber, das tote Tier dem Vegetarismus und persönliche Geschichten stellen offene Fragen.

# +++HEIDI IST TOT+++ Solo
Konzept & Choreographie: Katharina Schwärzer & Sebastiàn Collado
Performance: Andrea Krohn

Performativ, kritisch, po(e)ppig!!

Die Zeichentrickfigur „Heidi“ und ihr Leben in den Bergen repräsentieren eine Vielzahl an Vorstellungen einer bestimmten Kultur. Ihre Schuldlosigkeit und Gutmütigkeit werden ohne Zweifel als eine Art Lebensideal präsentiert.
In dem Tanzstück wird die Tradition und Geschichte der Figur „Heidi“ analysiert: Die Performerin spielt mit dem Hin- und Hergerissensein ihrer Selbst vor einem wunderschönen, fast schon paradiesischen Hintergrund: die Alpen.
Der Körper wirkt sowohl als Kontrast als auch als begleitendes ästhetisches Medium; Bewegung, Text und Bild harmonieren miteinander und verschmelzen. Konzeptuell und stark politisch ausgerichtet entsteht eine Geschichte, die sich im Denken der Darstellerin und dem Interagieren mit dem Publikum entwickelt. Die inhaltliche Forschung orientiert sich nicht bloß daran, ein harmonisches Tanzstück zu inszenieren, sondern es wird versucht den „tatsächlichen“ Körper und die kulturellen Hintergründe mit der Figur von „Heidi“ in Verbindung zu bringen und somit sowohl politische als auch künstlerische Fragen zu stellen.

# GROSSMÜTTERCHEN HATZ & KLOK | TRIO
Saxophon, Klarinette: Richie Winkler
Gitarre: Jörg Reissner
Akkordeon, Gesang: Franziska Hatz
www.gmhorkestar.at

# COOLINARRISCH
Essbare Installation: Titi Laflora
Für das leibliche Wohl sorgt dieses Mal Titi Laflora. Der Geschmack und der Duft des Essens werden die Veranstaltung unterstreichen. Durch essbare Installationen wird ein spielerischer Zugang zum Essen geschaffen. www.titilaflora.net